Logo Schlachthof Bremen

Liebe Schlachthoffreund*innen,

als Erstes: Uns geht es gut, niemand ist krank und als Angestellte haben wir trotz Kurzarbeit ein Einkommen. Es gibt trotzdem ein „Aber“: Wir bekommen zwar von der Kulturbehörde eine feste finanzielle Unterstützung, die deckt aber nur knapp die Hälfte der Kosten, den Rest erwirtschaften wir normalerweise selbst. Aber gerade ist nichts normal. Der Schlachthof ist zu, keine Konzerte, keine Partys, keine Gruppen – das heißt, die Einnahmen brechen uns weg. Einige Gruppen unterstützen uns weiterhin mit Miet- und Kursbeiträgen. Dafür schon mal Danke!

Wir möchten gern weitermachen, suchen Formate, die auch in dieser Situation umzusetzen sind, denn uns fehlt das Leben in unserem Haus, unsere kleinen und großen Zuschauer*innen, die Partygäste, Bands, Gruppen und Künstler*innen. Am 08.Mai gibt es einen ersten Lichtblick: Stoppok spielt ein Livestream-Konzert in der (leeren) Kesselhalle. Folgen sollen kreative Projekte für Große und Kleine. Ihr seht, wir sind dabei und arbeiten daran, euch in nächster Zeit mehr anbieten zu können!

Aber Geld verdienen wir damit nicht, deswegen bitten wir euch um Hilfe: Unterstützt uns mit einer Spende. Dafür bedanken wir uns schon jetzt ganz herzlich!

Bis bald,

euer Schlachthof-Team

 

P.S. Gerne stellen wir Spendenbescheinigungen aus, bei Spenden bis 200 € genügt aber als Nachweis gegenüber dem Finanzamt ein vereinfachter Spendenausweis, d.h. eine Kopie des Kontoauszuges oder ein Ausdruck aus dem Onlinebanking.

 

 

Natürlich könnt ihr eure Solidarität auch durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein bekunden! Das geht hier: www.schlachthof-bremen.de/kulturzentrum/verein.html