Logo Schlachthof Bremen

Kulturzentrum Schlachthof

mit Open-Air-Bühne, Sommergarten, Skateranlage und Pavillon mit Kneipenbetrieb im Sommer

Der 1882 fertiggestellte Schlachthof wurde 1981 bis auf den Turmkomplex mit Kesselhaus und Magazinanlagen abgerissen. Dem 1979 gegründeten Kulturverein Schlachthof gelang es, das alte Backsteingebäude zu erhalten, mit modernen Architekturelementen zu ergänzen und ein neues Wahrzeichen der Stadt zu realisieren. Jährlich werden hier rund 300 Veranstaltungen mit über 100.000 Besuchern durchgeführt.

Laden: Anlieferung Kesselhalle über Findorffstraße; Anlieferung Schlachthof über Theodor-Heuß-Allee, Skaterplatz

Parken: Parkplatz Bürgerweide


Für Musik- Tanz- und Theaterveranstaltungen. Alte Industriearchitektur ist mit funktionaler Ausstattung harmonisch zusammengeführt und ergibt einen Spielort mit außergewöhlichem Charakter und Charme. Das Publikum hat eine sehr gute Sicht von der festen Tribünenkonstruktion auf die Bühne. Die U-förmige Umschließung der Bühne ist prägend für den Studiocharakter der Veranstaltungen, das Publikum erlebt sich selber und ist Teil der Aktion.

Vermietung


Ein typisches Kellerambiente, etwas karg und rauh, bietet der Magazinkeller im Souterrain. Durch einen Außenzugang über eine Rampe können dort separate Veranstaltungen stattfinden. Die Verbindung zum Foyer ermöglicht die Einbeziehung des Raumes im Rahmen von Großveranstaltungen. Es finden Konzerte, Parties, und Lesungen statt, die vorwiegend von Mitgliedsgruppen, privaten Nutzern und Veranstaltern im "do it yourself-Verfahren" durchgeführt werden.

Vermietung


Für Vorträge, Diskussionen, Kindertheater, Workshops und Seminare.

Vermietung


(Wasserturm Ebene III)
Die Höhe lohnt sich: ein Raum mit Aussicht über die Stadt und viel Licht und Luft für Seminare, Lesungen, Kurse und alles, was einen freien Kopf braucht.

Für Seminare, Tagungen, Theater- und Musikgruppen

Vermietung


Foyer

Der 1996 fertiggestellte Eingangsbereich des Kulturzentrums verbindet auf zwei Ebenen das alte Magazingebäude mit Kesselhalle und Turm. Ca. 160 qm groß umschließt das Foyer den Schornstein des Schlachthofs, indem sich jetzt ein Wendeltreppenhaus befindet.


Büro

Die Büroräume befinden sich im Erdgeschoss des Magazingebäudes, vom Foyer aus erreichbar. Für den Kartenvorverkauf, für Informationen und Vermietungen ist das Büro von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. In den fünf Büroräumen sind die Verwaltung, die Veranstaltungsplanung sowie das Gebäudemanagement untergebracht. Ein Sitzungsraum wird von den Selbstverwaltungs-Greminen des Schlachthofs genutzt.


Schlachthofkneipe

Täglich von 17 - ca. 23 Uhr, sonntags ab 10 Uhr geöffnet. Die Kneipe erreicht man über die erste Etage des Foyers, falls man bei schönem warmen Wetter nicht den Sommergarten vorzieht. Der OpenAir Teil der Kneipe wird vom Pavillon aus betrieben. Essen und Trinken kann man täglich von 17 Uhr bis ca. 23 Uhr, sonntags ist schon ab 10 Uhr geöffnet.


Medienwerkstatt

(Wasserturm Ebene I)
Werkstatt für medienpädagogische und künstlerische Projekte; Auftragsarbeiten und Technikverleih für kulturelle Medienproduktionen. Ausgestattet mit analogen und digitalen Schnittplätzen, Video- und Fotokameras und sonstigem Aufnahmezubehör.


Theaterwerkstatt und Kindertheaterbüro

(Wasserturm Ebene II)
Probebühne und Büro. Die Theaterwerkstatt hat eine Grundfläche von 65 m², ist fast 6 m hoch und ist mit einem 20 cm hohen und 35 m² großen Podest versehen. Ein Tribünenelement, Scheinwerfer und Verdunkelungsmöglichkeiten erzeugen die nötige Atmosphäre eines Theaterprobenraums. Das Theaterbüro befindet sich ebenfalls auf dieser Ebene. Das Büro des Kindertheaters Wasserturm Ebene IIb.


Zeitungs-Redaktion

(Wasserturm Ebene IV)
Über eine Wendeltreppe ist das Dachgeschoß des Turms zu erreichen und damit die Zett-Redaktion. Der 40 qm große Raum erstreckt sich über zwei Ebenen und ist das höchstgelegenste Büro des Schlachthofs. Fenster in allen Himmelsrichtungen ermöglichen eine beeindruckende Aussicht auf Bremens Kulturlandschaften.


Musikübungsraum für Mädchen & Frauen

Musikprobenräume sind rar, für Musikerinnen besonders und deshalb dieses exklusive Angebot für Mädchen und Frauen. Grundfläche: 10 m2, Raumhöhe: 2,3 m

Kontakt: Meike Schaub
0421/377750

 

 


Arena

Die Arena liegt geschützt vor der Findorffstrasse auf der Seite der Bürgerweide. Sie ist als Spielort mit dem Charakter eines Amphietheaters angelegt. 300 Tribünenplätze bieten den Zuschauern gute Sicht auf den 50 qm großen Innenraum. 50 qm Souterrainräume und eine mobile Lichtanlage ermöglichen eine professionelle Nutzung. In der Open-Air-Saison gibt es Filme zu sehen, entweder auf großer LED Lienwand oder erst nach Einbruch der Dunkelheit.


Skateboardanlage

Auf dem Vorplatz des Schlachthofs ist mit Jugendlichen 1990 eine Rollsportanlage mit Pool, Snake-Run und Freilauffläche (Street) errichtet worden. Der Platz (ca. 1000 qm) ist offen gestaltet und zu jeder Zeit frei zugänglich. Hier treffen sich Skateboarder, Inlineskater und BMX-Fahrer aus Bremen und Umland. Mountainbiker haben sich einen Parcours aus Paletten aufgestellt. Im Sommer üben auf dem Platz Schulklassen das Fahren auf Inlineskates und es finden Veranstaltungen, wie z.B. die Old School Skateboard Session statt

KULTURZENTRUM SCHLACHTHOF


FINDORFFSTR. 51 D-28215 BREMEN

TEL: +49 - (0)421 - 377750

FAX: +49 - (0)421 - 3777511

E-Mail: info(at)schlachthof-bremen.de 

Impressum


Stadtkultur Bremen

Newsletter

Newsletter-Anmeldung

Follow


TRANS EUROPE HALLES